27.01.2018: 2.Platz bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften unserer A-Junioren

Sensationeller Erfolg unserer A-Junioren

Mit den Turniersiegen bei den Nordthüringer Hallenkreismeisterschaften in Nordhausen und in der Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft in Bad Langensalza qualifizierten sich unsere A-Junioren für das Endrundenturnier um die „Thüringer Hallenlandesmeisterschaft im Futsal“ in der Guts-Muths-Halle der Landessportschule in Bad Blankenburg. Im letzten Jahr konnte man hier an gleicher Stelle schon zeigen, was man kann. Aber nach einem sehr guten Auftakt verletzte sich damals Niklas Pohl schwer am Knie und die geschockte Mannschaft musste am Ende mit einem eher unglücklichen vierten Platz nach Hause fahren.

Dies wollte man in diesem Jahr unbedingt besser machen und hatte das Treppchen fest im Visier. Doch das „Unternehmen Podest“ hatte schon vor dem ersten Anpfiff seinen schweren Dämpfer. Wegen einer Sperre aus dem Männerbereich durfte Stammtorhüter Lukas Hübner nicht beim Nachwuchsturnier antreten und krankheits- bzw. verletzungsbedingt fielen auch noch Julian Erhardt, Steven Bank und Jan Stöhr kurzfristig aus. Auch Niklas Pohl musste nach einen Unfall am Freitag-Abend ebenfalls noch verletzungsbedingt absagen… Somit hatte man am späten Abend vor dem vielleicht wichtigsten VfB-Nachwuchsturnier der letzten Jahre plötzlich nur noch sechs Feldspieler zur Verfügung. Nachdem Jonas Stöhr von unseren B-Junioren bei der Vorrunde tatkräftig aushalf und das VfB-Tor hütete, sprang dieses Mal Julian Lesny kurzfristig ein und half bei den „Großen“ im Tor aus. So trat man zwar unter keinen guten Voraussetzungen die Reise nach Bad Blankenburg an, doch „bange machen“ galt weiterhin nicht. Das gemeinsame Ziel war klar definiert!

Die einzelnen Spielpaarungen wurden schon vorab vom TFV festgelegt, unsere Gegner waren die Teams vom SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla, vom ESV Lok Erfurt, vom 1.SC 1911 Heiligenstadt, von der SG SV Wacker 04 Bad Salzungen und vom SV Schott Jena. Dabei versuchten sich mit dem VfB Artern und dem ESV Lok Erfurt zwei aktuelle Kreismeister gegen die vier Landesligisten zu behaupten und um die Thüringer Hallenlandesmeisterschaft zu kämpfen.

So begann man nach einer kurzen Eröffnung durch die Turnierleitung sogar etwas früher mit dem ersten Spiel. Dabei traf unsere VfB-Mannschaft auf das Team vom SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla. Spielzeit je zwölf Minuten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, obwohl der SV Neustadt/Orla nach einer Unaufmerksamkeit beim VfB sogar mit 1:0 in Führung ging. Unsere Jungs fanden sich jedoch ordentlich ins Spiel und erarbeiteten sich auch gute Tormöglichkeiten, konnten aber lange Zeit nichts „Zählbares“ erreichen. Doch auch der Gegner verpasste es, mit einem direkten Freistoß vor dem Arterner Tor, das 2:0 zu erzielen. Erst in der zehnten Spielminute lief unser Kapitän Eric Hildebrandt mit dem Ball nach vorn, spielte ab auf Niklas Hennig und der legte quer auf Faisal Amiri, der auch sicher zum 1:1 Ausgleich traf. Dann ging es schnell. Jano Beyer angelte sich im Mittelfeld den Ball, spielte erneut auf Faisal Amiri und der markierte die 2:1 Führung für unseren VfB. Dann folgte wohl die kurioseste Szene im ganzen Turnier. Nach einem Rückspiel auf unseren Torwart Julian Lesny, versuchte der Jano Beyer auf der anderen Seite der Halle einzusetzen, doch der Ball fand auch ohne Berührung seinen Weg ins Tor von Neustadt/Orla. Mit dem 3:1 war das Spiel entschieden und die ersten Punkte auf dem VfB-Konto. Mit diesem Sieg war der VfB Artern nach der ersten Runde sogar der Tabellenführer dieser Meisterschaft.

Im zweiten Spiel traf man dann auf das starke Team vom ESV Lok Erfurt, das in seinem ersten Spiel, den Turnierfavoriten vom SV Schott Jena mit 2:1 bezwingen konnte. Hier war unser VfB-Team sofort gefordert. Der VfB ging auch mit hohem Tempo in dieses Spiel und ließ den Erfurter Spielern kaum Raum zur Entfaltung. So fing unser Kapitän Eric Hildebrandt einen Erfurter Pass ab, umkurvte seinen Gegner und traf sehenswert zur 1:0 Führung für den VfB. Kurz nach dem Anstoß hatten Jano Beyer und erneut Eric Hildebrandt zwei tolle Möglichkeiten, die VfB-Führung auszubauen. Auch Florian Lesny scheiterte nur knapp mit seinem Schuss auf das Erfurter Tor. Dann machte es Niklas Hennig besser, als er einen, nach einem Schuss von Jano Beyer zwar stark gehaltenen Ball, reaktionsschnell zur 2:0 Führung im Erfurter Tor versenkte. Im wohl besten VfB-Spiel des gesamten Turnieres spielte man sehr überlegt, ballsicher, clever und dabei sehr effektiv. Falls die Erfurter sich doch mal durchspielen konnten, hielt Julian Lesny sehr stark und verhinderte so lange den Erfurter Anschlußtreffer, den er aber dann, nach einem direkten Freistoß, nicht wirklich mehr verhindern konnte. Jetzt machte Erfurt auf und warf alles nach vorn. Der VfB hatte in dieser Phase zwar mehrfach in Kontersituationen die Entscheidung auf dem Fuß, verpasste diese aber fast leichtsinnig. Doch Keeper Julian Lesny stand sicher und ließ nichts mehr zu! Damit war der VfB Artern auch nach der zweiten Runde der Tabellenführer dieser Meisterschaft. Diese Partie hatte aber schon einiges an Kraft und Substanz bei unserem eher schmalen VfB-Kader gekostet…

Das dritte Spiel war bei vielen bisherigen Turnieren schon mehrfach ein unerklärlicher Knackpunkt beim VfB und mit dem 1.SC Heiligenstadt stand ein weiterer starker Gegner an. Den ersten Schuss von Heiligenstadt konnte Florian Lesny noch vor seinem Bruder im VfB-Tor entschärfen. Doch dann kam unser Team zu eigenen Chancen und Eric Hildebrandt scheiterte knapp mit seinem satten Schuss am Torwart der Heiligenstäder. Aber nach der darauf folgenden Ecke lief unser Kapitän toll ein und kickte die scharfe Eingabe von Jano Beyer in den Winkel zur 1:0 Führung. Jetzt schien es eigentlich so, als hätte der VfB dieses Spiel im Griff. Nachdem die möglichen Mannschaftsfouls im Futsal beim 1.SC Heiligenstadt erreicht waren, hatte unser Team sogar zweimal die Möglichkeit per Strafstoß das Spiel zu entscheiden. Doch wenn man seine Chancen nicht nutzt… In der zehnten Spielminute nutzte dann Heiligenstadt seine Möglichkeit und erzielte den 1:1 Ausgleich. Jetzt erhöhte unsere Mannschaft aber sofort wieder das Tempo und Jano Beyer nahm einen tollen Heber von Eric Hildebrandt volley und verfehlte das Gehäuse der Heiligenstädter nur denkbar knapp. Eine halbe Minute vor Spielende holte sich Jano Beyer den Ball am eigenen Tor ab, ging stark auf der rechten Außenbahn durch, spielte den Ball im richtigen Moment ab und fand in der Mitte den mitgelaufenen Faisal Amiri, der zur umjubelten 2:1 Führung für den VfB traf. Nach dem Wiederanpfiff erkämpfte sich Faisal Amiri den Ball und aber wurde bei seinem Torschuss gefoult. Doch auch der dritte Strafstoß konnte in diesem Spiel nicht genutzt werden. Das tat aber nichts mehr zur Sache, der VfB Artern gewann auch sein drittes Spiel und stand auch nach der dritten Runde mit neun Punkten auf dem ersten Platz dieser Meisterschaft. Doch wie lange würden die Kräfte unserer Jungs reichen, da eine wirkliche Erholung auf der Bank und zwischen den Spielen kaum noch möglich war…

Mit einem Sieg im vierten Spiel, Gegner hier die SG SV Wacker 04 Bad Salzungen, hätte man sogar die sensationelle Situation, dass man vor der letzten Partie gegen den Favoriten vom SV Schott Jena, nicht mehr von Platz zwei hätte verdrängt werden können… Doch das Team aus Bad Salzungen hatte auch nur knapp gegen den SV Schott Jena verloren und war dabei sogar knapp am Punktgewinn. Jetzt hieß es nach vorn schauen und nochmal alles raushauen, was an Kräften noch so da ist. Dieses Spiel war richtig spannend und sehenswert. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und spielten auf Sieg. So hatten unsere Jungs vom VfB Artern mehrfach die Chance durch Jano Beyer, Faisal Amiri, Mansour Ibrahimy und Eric Hildebrandt die Führung zu erzielen, doch auch das Team von Bad Salzungen hatte so seine Möglichkeiten. Jeder kleinere Fehler hätte jetzt die Niederlage bedeuten können und Bad Salzungen wäre ja, mit einem Sieg gegen uns, auch wieder mitten im Meisterschaftskampf. Unsere Jungs zeigten auch in diesem Spiel eine tolle Moral, gingen an Ihre Leistungsgrenzen und überwanden, wohl nicht zum ersten Mal heute, Ihren inneren Schweinehund. Dabei fehlte vielleicht im Abschluß etwas die Kraft und damit die Präzession, um hier als Sieger vom Platz zu gehen. Doch auch nach der vierten Runde belegte man mit zehn Punkten den ersten Platz bei dieser Meisterschaft. Die Leistung von unseren Jungs war bis hier hin richtig stark und hätte man unter diesen Umständen wohl so, eher nicht erwarten können. Den Respekt der anderen Teams hatte man sich, auch in spielerischer und kämpferischer Hinsicht, schon lange verdient und konnte im letzten Spiel sogar um die „Thüringer Hallenlandesmeisterschaft“ spielen. Und egal wie dieses letzte VfB-Spiel ausging, ein Podestplatz war sicher. Wer hätte das gedacht…

Nach nur einem Spiel Pause mussten unsere Jungs schon wieder ran. Und dieses Mal ging es gegen den Turnierfavoriten vom SV Schott Jena. Die Ausgangslage war soweit klar. Aus Sicht unseres VfB Artern reichte ein Sieg und sogar ein Unentschieden zum Turniersieg, bei einer VfB-Niederlage wäre der SV Schott Jena Turniersieger, unser VfB wäre wegen der schlechteren Tordifferenz nur noch Dritter, wenn der ESV Lok Erfurt im abschließenden Spiel die SG SV Wacker 04 Bad Salzungen schlägt… Unser Team war sich aber einig, erst einmal alles dafür zu tun, um den Titel nach Artern zu holen. Das Spiel begann mit hohem Tempo, der SV Schott Jena übernahm klar das Spielgeschehen und unsere Jungs versuchten das Spiel der Jenaer irgendwie zu stören. Doch dabei sah man deutlich, dass unserer Jungs sich zwar redlich bemühten, aber es einfach nicht mehr möglich war, die entscheidenden Meter zu gehen. Die Puste war alle, die Kraft aufgebraucht und der Gegner sehr stark. Nur der sensationelle Wille unserer Jungs ließ noch Hoffnung zu. Doch dann war es soweit, Jena fing den Ball nach einer Ecke des VfB ab und zog Richtung VfB-Tor und ließ auch unseren jungen Torwart Julian Lesny keine Abwehrchance. Und nur zwei Minuten später konnte man den satten Schuss nicht verhindern und kassierte wohl mit dem 0:2 die Vorentscheidung zu Gunsten des SV Schott Jena. Weitere drei Minuten später gelang dem Team aus Jena sogar das 0:3. Doch aufgeben gab es für unsere Jungs nicht, denn so langsam schwanden auch beim Gegner die Kräfte, die eigenen schweren Beine verschwanden und man kam tatsächlich wieder ins Spiel zurück. Unser unermüdlicher Kapitän Eric Hildebrandt angelte sich den Ball im Mittelfeld, kämpfte sich vor das Tor der Jenaer und erzielte den vermeintlichen Anschlusstreffer für unseren VfB. Doch dieses Tor wurde leider nicht gegeben und von den guten Schiedsrichtern zurückgepfiffen. Doch nur eine Minute später zerlegten Jano Beyer und Niklas Hennig die Abwehr von Jena und konnten Faisal Amiri freispielen, der überlegt den 1:3 Ehrentreffer erzielte. Dieses Tor brachte nicht nur die Hoffnung zurück, sondern setzte auch noch die allerletzten Kräfte bei unseren Jungs frei. Plötzlich übernahmen unsere Jungs das Spielgeschehen und ließen den Ball wieder sehr sicher und geordnet laufen. In dieser Phase spielten unsere Jungs wieder richtig tollen Fußball und scheiterten mehrfach nur denkbar knapp am Anschlusstreffer, sogar der Pfosten musste für das Team vom SV Schott Jena noch einmal retten. Ein realer Treffer fiel allerdings nicht mehr, es sollte wohl nicht mehr sein…

Doch damit war das Turnier noch nicht beendet, denn im letzten Spiel des Turnieres ging es immerhin für beide Teams noch um das Podest. Sollte der ESV Lok Erfurt gewinnen, rutschen unsere Jungs vom VfB Artern auf den dritten Platz ab. Gewinnt aber die SG SV Wacker 04 Bad Salzungen, bleiben wir auf dem zweiten Platz und Bad Salzungen verdrängt dien Erfurter noch vom Podest. Für ausreichend Spannung war also gesorgt. Der ESV Lok Erfurt begann dieses Spiel recht stürmisch und ging früh mit 2:0 in Führung. Bei diesem Zwischenergebnis waren wir leider nur noch auf dem dritten Platz, doch die Hoffnung gibt man ja nicht auf… Und tatsächlich, das Team aus Bad Salzungen kam zum 2:1 Anschlusstreffer, erzielte kurz darauf den Ausgleich, um sich dann sogar mit dem 2:3 an den völlig erschöpften Erfurtern in der Abschlusstabelle vorbeizuschieben. Dieses Ergebnis bedeutete die „Thüringer Vize-Landesmeisterschaft im Futsal“ für unsere A-Junioren des VfB Artern! Wahnsinn!!!

Die Jungs, die heute hier dabei waren, haben alles für unseren Verein gegeben, haben uns in der großen Thüringer Fußballwelt toll vertreten und wurden durch Ihren unbändigen Willen und durch Ihr großes Kämpferherz mit der „Thüringer Vize-Landesmeisterschaft im Futsal“ belohnt. Unseren Respekt und herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung und zu diesem sensationellen Erfolg, der wohl zu den größten Erfolgen beim VfB Artern zählt. Wir sind einfach STOLZ auf Euch!

Für unseren VfB waren in Bad Blankenburg dabei:
Faisal Amiri (4x Tore),
Eric Hildebrandt (2x Tore),
Niklas Hennig (1x Tor),
Julian Lesny (1x Tor),
Jano Beyer,
Florian Lesny,
Mansour Ibrahimy
sowie als Coach Patrick Gonnermann!

Unser Dank geht natürlich auch an unsere Jungs der A- und B-Junioren, die diesen Erfolg, der mit der Nordthüringer Hallenkreismeisterschaft begann, mit dem Sieg im Vorrundenturnier weiter ging und mit diesem tollen Endrundenturnier erst möglich wurde! Bei diesen Turnieren wurden unsere Jungs von Lars Stöhr und Lars Beyer betreut. Auch an Euch geht ein großes Dankeschön!

Herzlichen Glückwunsch im Namen aller VfB-Mitglieder zu diesem tollen Erfolg! (tp)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.