Starke zweite Halbzeit

07.10.2017: M1_VfB Artern – SV Bielen_3:1 (1:1)

Bei eher kalten und regnerischen Bedingungen ging es am Samstag im Arterner Salinestadion wieder um Punkte in der Landesklasse. Der Gast aus Bielen hatte um die Spielverlegung vom Dienstag auf den Samstag gebeten. Beim VfB Artern musste Coach Matthias Nelde erneut auf einigen Positionen umstellen und so rückten die erfahrenen Routiniers Jan Gollnow und Steven Halusa in die Startelf. Der VfB hatte sich fest vorgenommen, nach dem Auswärtssieg in Sömmerda, auch zu Hause gegen den SV Bielen zu punkten.
So begann das Spiel mit den ersten guten Chancen für den VfB. Nach einem Doppelpass zwischen Norman Both und David Krauspe verpasste der starke Alex Franke frei am langen Pfosten die VfB-Führung. Kurz darauf ging Norman Both auf der rechten Seite selber auf und davon und traf aus zu spitzem Winkel nur das Außennetz. Dann schaltete sich Dominik Kohlhause, der Kapitän der Gäste aus Bielen in den Angriff ein und traf in der zehnten Minute von halblinks mit einem satten Schuss ins lange Eck zur frühen Führung. Doch der VfB zeigte sich nicht geschockt und drang auf den sofortigen Ausgleich. Als Norman Both im Strafraum klar vor dem Gäste-Torwart Jacob Rappe an den Ball kam und dann zu Fall gebracht wurde, entschied das Schiedsrichtergespann um Julian Göpfert zur Verwunderung aller auf Eckball. Falls der Schiedsrichter dieses klare Foulspiel vielleicht nicht hätte erkennen können, hatte der Assistent an der Linie freien Blick auf diese Aktion und hätte allein an der Reaktion vom Gästekeeper erkennen können, dass dieser überhaupt nicht den Ball gespielt hatte… So war es wieder der SV Bielen, der in der 25.Spielminute den zweiten Treffer auf dem Fuß hatte. Doch VfB-Keeper Lukas Hübner reagierte blitzschnell und angelte sich sensationell den Ball und verhinderte so einen höheren Rückstand. Nun hatte der VfB verstanden und verschärfte das Tempo. Leider fehlte mehrfach die Präzession vorm Gäste-Tor und so mussten die VfB-Fans bis zur 38.Minute warten, bevor Alex Franke sich den Ball aus dem Gewühl angelte und mit einem satten Schuss zum Ausgleich traf. So ging es dann auch in die Pause.
Zum Glück für Zuschauer und Spieler stimmte das Schiedsrichtergespann zu, dass der VfB nun komplett in den blauen Trikots spielen durfte und war somit viel besser vom Gegner aus Bielen zu unterscheiden. Doch wieder hatte das Gästeteam die große Chance zur Führung. Silvio Steinecke setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, brachte den Ball scharf in den VfB-Strafraum, fand seinen freien Mitspieler Almir Catovic in der Mitte, doch der gute VfB-Keeper Lukas Hübner rettete sein Team vor einem erneuten Rückstand. In der 66.Spielminute fand Alex Franke mit einem tollen Zuspiel Niklas Hennig, der den Ball scharf in die Mitte flanke und dort VfB-Kapitän Tom Schlotthauer fand, der mit dem Kopf per Aufsetzer zur umjubelten VfB-Führung einnetzte. Jetzt verpasste es der VfB aber mehrfach, dass Spiel mit dem dritten Treffer zu entscheiden und so lebte das Spiel von der Spannung. Leider ging das ja schon mehrfach in der Schlussphase schief für den VfB. Doch in der 86.Spielminute erlöste VfB-Stürmer Norman Both mit seinem zehnten Saisontreffer sein Team, ging auf und davon, umkurvte noch den Gästekeeper und traf zum 3:1 Endstand.
Der erste VfB-Heimsieg geht durch die starke zweite Halbzeit in Ordnung, doch der Gast aus Bielen hatte heute die Chance, hier mit einem weiteren Treffer zu punkten. Beim VfB stachen aus einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung Torwart Lukas Hübner sowie Niklas Pohl, Alex Franke und Niklas Hennig heraus.
Jetzt hat das junge Team des VfB Artern bereits elf Punkte auf seinem Konto in der Landesklasse und kann diese gute Ausbeute im nächsten Heimspiel gegen die LSG BW Großwechsungen sogar noch vergrößern. Auf geht’s VfB! (tp)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.