Chronologie

Gedanken zur Volleyball-Gruppe „Mittwoch“ des VfB

Zur Entstehung:

Anfang der 80iger Jahre fanden in den Wintermonaten an den Schulen des Bereiches Artern Leichtathletik-Hallenwettkämpfe statt.
Im Anschluß an diese, zumeist solange die Schüler sich umkleideten, spielten die Sportlehrer mit einigen Arterner Schülern Volleyball. Daraus entwickelte sich unter Schirmherrschaft der „Wilhelm-Pieck-Oberschule“ auf Jahre hinaus eine Volleyball- Gemeinschaft.
Freitags, etwa 15.ooUhr bis 18.ooUhr, danach kamen die Fußballer der Alten Herrenmannschaft des VfB zu ihrer Trainingsstunde.
In den Jahren 1981 bis 1983 war die Übungsstunde noch sehr unregelmäßig und der Personenkreis sehr wechselhaft. Erst gegen 1983 wurde das Ganze intensiver betrieben.
Zu nennen sind hier solche Sportfreunde wie Peter Schmidt, Bärbel Sonntag, Klaus Hucke, Marita Kleinschmager, Helmut Beyer, Heinz Grasse, Wolfgang Schmidt, Martin Kropka, Hubertus Hauske, Horst Herrmann, Karsten Sachse, Ursel u. Karl Bock, Ute Häge, Gerald Herold, die damaligen Schüler Lars Beyer, Gunnar Sonntag, Vivien u. Miriam Stieber u.a.
Da der Freitag, vor allem wegen unserer Frauen, sehr ungünstig war, (Wochenendeinkäufe etc.) entschloß man sich ab 1985 als Volkssportgruppe Lehrergewerkschaft POS „W.- Pieck“ eine offizielle Hallenzeit beim Rat der Stadt Artern, mittwochs von 18.ooUhr bis 20.oo Uhr, zu beantragen.
Weitere Lehrerkollegen stießen als Spieler hinzu oder wechselten, z.B. Michael Wollenheit, Siegmund Probst, Günter Stöckmann, Katrin u. Lutz Getschmann, Ehrhard Schmidt, Thomas Griebsch u.a.
Mit der politischen Wende endete auch der Volkssport auf Gewerkschafsbasis. Die Turnhallen gingen an das Land Thüringen über. Die Hallenzeiten wurden an Vereine vergeben. Die Volleyballer der Stadt Artern schlossen sich bei der Vereinsgründung im Oktober 1990 dem Verein für Bewegungsspiele an.
Die gesamte Mittwochsgruppe wurde Mitglied des VfB, so ist also aus der Lehrer- Volkssportgruppe Mittwoch die Gruppe Mittwochsvolleyballer des VfB hervorgegangen. Abteilungsleiter der Sportart Volleyball ist unser Sportfreund Peter Grimm. Alle Spieler sind durch die Mitgliedschaft im VfB gleichzeitig im Thüringer Sportbund versichert. Neue Mitglieder wurden aufgenommen, da inzwischen ältere Sportfreunde ausgeschieden bzw. verstorben waren.
Der heutige Stamm der Mittwochsgruppe ist sehr beständig. Mittwochs von 18.3o Uhr- 20.oo Uhr werden regelmäßig 5 Sätze gespielt. Ferienpausen gibt es nicht. Die Lehrer sind inzwischen in der Unterzahl.