Ein rabenschwarzer Tag für den VfB…

22.10.2018: M1_SV Blau-Weiß Greußen – VfB Artern_6:1 (5:0) — Bericht

Bei guten äußeren Bedingungen, Sonnenschein und noch angenehmen Temperaturen traf unser VfB-Team auf die Mannschaft vom SV Blau-Weiß Greußen. Die Arterner Mannschaft übernahm zu Beginn das Spielgeschehen und ließ wie gewohnt Ball und Gegner laufen.

Doch darauf hatte sich das Heimteam wohl gezielt vorbereitet und lief die Arterner Verteidigung früh an und zerstörte so einen geordneten Spielaufbau beim VfB. Erstaunlich blieb dabei nur, dass der VfB sehr weit aufrückte und somit den Jungs aus Greußen die Möglichkeit regelrecht anbot, mit langen Bällen über die Abwehr zum Erfolg zu kommen. Und da war es dann auch schon passiert… In der dritten Minute kam ein langer Ball auf der rechten Seite durch, der Greußener legte im Strafraum quer auf Danny Naake und schon stand es 1:0 für Greußen. Trotzdem hatte der VfB auch gleich eine gute Möglichkeit zum Ausgleich, als Jan Stöhr auf Alex Franke flankte, dessen Gegenspieler beim Rettungsversuch fast seinen eigenen Torwart überwand. Doch Tobias Baumeyer rette für sein Team in höchster Not.

Wer nun aber dachte, der VfB findet nun in sein Spiel, ändert seine kuriose Spielidee, der hatte sich getäuscht. Ein langer Ball nach dem anderen flog Richtung Robin Schmidt im Arterner Tor. Mehrmals konnte er einen weiteren Gegentreffer gerade noch verhindern. Dann war er in der 18.Minute aber wieder machtlos, als man beim VfB wieder mit ungenauen Zuspielen, schlechten Ballannahmen seinen eigenen Spielaufbau verhinderte und so seinen Gegner förmlich einlud, die Führung auszubauen… Wieder ein Angriff über die rechte Seite, der Greußener zog nach innen, setzte sich an der Arterner Grundlinie geschickt durch, passte zurück und fand erneut Danny Naake, der dann auch sicher zum 2:0 einschob. Nach nur knapp zwanzig Spielminuten lag der VfB mit 2:0 zurück und hatte selbst großen Anteil an diesem Rückstand. Jan Stöhr war es dann auf Arterner Seite, der das Spiel zu ordnen begann und auch mehr Einsatz seiner Mitspieler einforderte. Jetzt hatte der VfB auch einige Offensivaktionen, doch Jano Beyer blieb bei seinem Freistoß in der Mauer hängen und Robert Schmidt scheiterte am guten Tobias Baumeyer im Greußener Tor.

Als sich der VfB aus seine „Schockstarre“ so langsam befreite, griff die Schiedsrichterin Cora Winter ins Spielgeschehen ein und verpasste dem VfB den wörtlichen Todesstoß! Ein klares Tackling von Jan Stöhr im Arterner Strafraum bewertete Sie völlig überzogen als „Foulspiel“ und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der junge VfB-Spieler verstand die Welt nicht mehr, denn er hatte klar den Ball getroffen, was auch die „bewegten Bilder“ vom Spiel eindeutig zeigen. Aber das ganze Schiedsrichteteam hatte heute keinen guten Tag, verwirrte beide Mannschaften mit vielen kuriosen Entscheidungen, die gerade in einem so hitzigen Spiel und einem Heimpublikum der besonderen Art, eher kontraproduktiv sind. Es soll aber bitte nicht so klingen, dass Sie nun dieses Spiel entschieden haben, aber Sie waren heute im Team deutlich überfordert und haben halt dieses Derby wohl „spielentscheidend“ beeinflusst. Der erfahren Alban Mehmeti schnappte sich die Kugel und traf sicher zum 3:0. Nun war das junge Arterner Team komplett von der Rolle. Als dann auch kurz danach noch VfB-Kapitän Tom Schlotthauer mit einem tollen Freistoß am Greußener Lattenkreuz scheiterte, ergab man sich in sein Schicksal. Dies hinderte das Greußener Team natürlich nicht, weiter auf Angriff zu spielen. Jetzt klappte alles auf der einen Seite und auf der anderen ging nicht mehr viel zusammen. So kam in der 38.Minute wieder ein langer Pass auf der rechten Seite auf Alban Mehmeti durch, der aus spitzen Winkel am herauslaufendem Arterner Keeper vorbei zum 4:0 traf. Und damit nicht genug, denn in der 42.Minute köpfte erneut Alban Mehmeti zum 5:0 ein und erzielte damit einen lupenreinen Hattrick in diesem Spiel. Respekt! Dann rettete sich der VfB ohne weiteren Gegentreffer in die Halbzeit.

Nach der Pause kam die junge Arterner Mannschaft wieder mutiger zurück und hielt jetzt besser dagegen. Doch wieder war es das Greußener Team, das sich zum sechsten Mal belohnte. Der junge Adeel beim VfB konnte Alban Mehmeti nur regelwidrig an der Strafraumgrenze stoppen, Leider genau auf der Linie und somit gab es den zweiten Strafstoß für die Greußener. Der erfahrene Torjäger traf sicher vom Punkt (62.) und markierte somit auch noch seinen vierten Treffer in diesem Spiel. Die erste VfB-Niederlage stand ja schon seit längerer Zeit fest und trotzdem wollte sich das junge VfB-Team so nun auch nicht geschlagen geben. Man versuchte nun, wenigstens den „Ehrentreffer“ zu erzielen. Und dies gelang dann auch den eingewechselten Routinier David Krauspe in der 80.Spielmiute, als er sich geschickt um seinen Gegenspieler drehte und zum 6:1 Endstand traf. Mehr passierte dann nicht mehr…

Heute hat das junge VfB-Team beim SV Blau-Weiß Greußen eine Lehrstunde erhalten und musste gleich sechs Gegentreffer hinnehmen. Das erfahrene Greußener Team war heute in seiner Einstellung, in seinem Willen, in seiner Zweikampfführung und Taktik deutlich überlegen und dominierte klar das Spiel. Der VfB hatte einen rabenschwarzen Tag, fand nicht wirklich in sein Spiel, wurde zu Beginn überrascht und kam mit dieser Situation nicht klar, verlor seine Ordnung und auch das Derby. Jetzt sollte man aus diesem Duell lernen und die richtigen Schlüsse ziehen. Solche Spiele gibt es halt im Fußball und wahrscheinlich war man nun einfach „fällig“.

Jetzt ist die „erste Niederlage der Saison“ durch und man durfte heute erkennen, dass auch die richtige Einstellung und eine gewisse Zweikampfhärte zu diesem Spiel gehören. Das unsere „U21“ nicht alles richtig machen kann, war allen beim VfB bewusst und deshalb ist diese Niederlage natürlich ärgerlich, aber wird wohl zu verschmerzen sein. Trotz dieser derben Niederlage steht man noch auf dem ersten Platz der Kreisoberliga Nordthüringen und kann noch einiges in dieser Saison erreichen. Am kommenden Samstag trifft man im Arterner Salinestadion auf das Team aus Westerengel und hat da einen neuen Versuch, sich als spielstarke und souveräne Mannschaft zu beweisen. Auf geht’s VfB! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ein rabenschwarzer Tag für den VfB…

16.10.2018: „Elf des 10.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen…

Beim überzeugenden 5:0 Heimsieg gegen den VfB Oldisleben und einer geschlossenen Mannschaftsleistung schafften es mit den beiden Doppeltorschützen Niklas Hennig und Jano Beyer sowie mit unserem Abwehrrecken Steven Bank gleich drei VfB-Spieler in die „Elf des 10.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen. Zusätzlich schaffte es unser Kapitän Tom Schlotthauer auf die Auswechselbank dieser Auswahl. Klasse!

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung Jungs und macht weiter so! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 16.10.2018: „Elf des 10.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen…

Aufgabe souverän gelöst…

13.10.2018: M1_VfB Artern – VfB Oldisleben_5:0 (4:0) — Bericht

Bei tollen äußeren Bedingungen im Salinestadion, Sonnenschein und angenehmen Temperaturen traf unser VfB-Team auf den Namensvetter vom VfB Oldisleben.

Die Arterner Mannschaft übernahm sofort das Spielgeschehen und ließ wie gewohnt Ball und Gegner laufen. Souverän lief der Ball durch die Arterner Reihen und die Gäste versuchten erst einmal, einen frühen Gegentreffer zu verhindern. Robert Schmidt hatte dann die erste gute Torchance, scheiterte aber mit seiner Direktabnahme knapp. Dann nahm sich Bastian Rüdiger ein Herz und schoss aus gut 30m aufs Tor, doch sein letztjähriger Mannschaftskamerad Lukas Hübner, jetzt im Oldislebener Tor, parierte ganz stark und lenkte das Geschoss noch an die Querlatte. Doch in der zehnten Spielminute war es dann Jan Stöhr nach einer Arterner Ecke, der zur verdienten Arterner Führung traf.

Dann war es Jano Beyer, der einen tollen langen Pass von seinem Kapitän Tom Schlotthauer in der 16.Minute klasse annahm, dem Oldislebener Keeper keine Chance ließ und an seinem 19.Geburtstag sehenswert zum 2:0 traf. Der VfB Oldisleben kam auch weiterhin nicht wirklich zu eigenen Chancen und war mit den beiden bisherigen Gegentreffern gut bedient.

In der 33.Spielminute erkämpfte sich dann Niklas Hennig im Mittelfeld den Ball, ging schnell und zielstrebig Richtung Tor, ließ dabei mehreren Gegenspielern und auch Lukas Hübner im Oldislebener Tor keine Abwehrchance und traf sehenswert zum verdienten 3:0. Kurz vor der Pause war es erneut Niklas Hennig, der seinem ehemaligen Mannschaftskameraden im Oldislebener Tor keine Chance ließ und zum 4:0 traf. Damit ging es mit einer auch in dieser Höhe verdienten Führung für den VfB Artern in die Halbzeitpause.


Nach dem Pausentee schaltete der VfB Artern einen Gang zurück und blieb aber trotzdem spielbestimmend. Als dann erneut Jano Beyer in der 52.Spielminute von seinem Mitspieler Bastian Rüdiger glänzend eingesetzt wurde, traf unser junger Stürmer sicher zum 5:0 und markierte damit schon seinen achtzehnten Saisontreffer. Danach schaltete das Heimteam nochmal einen Gang zurück, hatte aber durchaus weitere gute Chancen durch Jan Stöhr, Niklas Hennig, Alex Franke und David Krauspe. Alle scheiterten nur denkbar knapp und so hielt der VfB Oldisleben das 5:0 bis zum Schlusspfiff fest.


Heute war das Spiel im Arterner Salinestadion ziemlich einseitig, der VfB Artern dominierte klar das Spielgeschehen und konnte in der zweiten Halbzeit ein bis zwei Stufen zurückschalten. Somit geht dieser Heimsieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Jetzt warten allerdings in den nächsten Wochen mit den Mannschaften aus Greußen, Westerengel und Lipprechterode noch schwere Hürden auf das junge VfB-Team. Dann wird sich zeigen, wie gefestigt unser junges Team schon ist.

Bisher hat man aber seine Hausaufgaben richtig gut gemacht und man darf auch diesen Begegnungen optimistisch entgegen sehen… Auf geht’s VfB! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Aufgabe souverän gelöst…

09.10.2018: „Elf des 09.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen

Beim überzeugenden 6:1 Auswärtssieg gegen den SV Ilfeld sowie einer tollen und geschlossenen Mannschaftsleistung schafften es mit unserem Mittelfeldmotor Alex Franke und unserem vierfachen Torschützen Jano Beyer (-> Saisontreffer 13-16!) erneut zwei VfB-Spieler in die „Elf des 09.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen.

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung und macht weiter so Jungs! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 09.10.2018: „Elf des 09.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen

Wo sind denn alle hin???

07.10.2018: M2_FSV Schernberg – VfB Artern 4:0 (2:0)

Leider musste unsere Zwote auch noch in verminderter Mannschaftsstärke zum schweren Auswärtsspiel nach Schernberg fahren und kassierte prompt eine Niederlage. Dank an alle, die sich das dort angetan haben!
Hier muss dringend was geschehen, denn im letzten Jahr dachte man scherzhaft über eine dritte Mannschaft beim VfB nach und nun spielen Woche für Woche mehrere „VfB-Legenden“ und es reicht zahlenmäßig trotzdem nicht… Wo sind denn alle hin??? 🙁

Jetzt gilt es, möglichst alle Kräfte im Verein zu mobilisieren, um am kommenden Sonntag im Salinestadion gegen den Tabellenletzten aus Großenehrich wieder mit elf Mann auf dem Platz zu stehen und zu punkten! Auf geht’s VfB, auf geht’s Jungs! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wo sind denn alle hin???

Ein richtig starkes Auswärtsspiel…

06.10.2018: M1_SV Ilfeld – VfB Artern_1:6 (0:2)

Bei tollen äußeren Bedingungen, Sonnenschein und angenehmen Temperaturen traf unser VfB-Team auf eine hoch motivierte und kampfstarke Mannschaft aus Ilfeld. Beim VfB musste das Trainerteam auf Robert Schmidt und Niklas Heckert verzichten, als „Ersatz“ spielten allerdings der erfahrene Stürmer David Krauspe und der wiedergenesende Niklas Hennig. Der leicht angeschlagene Kapitän Niklas Pohl saß auch erstmal auf der Bank.

Das gab dem VfB-Spiel aber keinen Abbruch und man ließ den Ball und den Gegner wie gewohnt laufen. Beide Teams hatten zu Beginn je eine gute Chancen, waren aber noch zu unpräzise im Abschluss. Der VfB spielte sich aber mit zunehmender Spielzeit mehrfach geschickt vor das gegnerische Tor, doch der Ilfelder Keeper Nils-Oliver Koch verhinderte mehrmals die Arterner Führung. So dauerte es doch bis zur 30.Spielminute, bis Niklas Hennig nach einem Freistoß von Jan Stöhr, den Ball volley ins Ilfelder Tor hämmerte.

Danach hatte Bastian Rüdiger die große Chance, die VfB-Führung auszubauen, scheiterte aber wieder knapp am Ilfelder Keeper. Dann hatte das Heimteam sogar die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Robin Schmidt hielt im Eins gegen Eins ganz stark. In der 40.Minute erlief sich unser treffsichere VfB-Stürmer Jano Beyer einen langen Pass von Alex Franke und vollendete aus halblinker Position klasse ins lange Eck zum 2:0. So ging es dann auch mit einer verdienten Führung in die Pause.

Der VfB kam unverändert und ziemlich aufgeweckt aus der Kabine. So war es erneut Jano Beyer, der sich einen Pass von Routinier David Krauspe in der 47.Spielminute erlief, diesmal aber den Keeper umkurvte, um dann zum vorentscheidenden 3:0 einzuschieben.

Der VfB blieb aber weiterhin klar spielbestimmend und erarbeitete sich noch weitere gute Torchancen durch Niklas Hennig, David Krauspe und Steven Bank. Auch der SV Ilfeld gab nicht auf und hielt bis zum Spielende kampfstark dagegen und drang wenigstens auf den Ehrentreffer. Bastian Rüdiger war es dann, der in der 71.Minute auf 4:0 erhöhte, als er nach einem unglücklich abgewehrten Eckball an den Ball kam und mit einem satten Schuss Keeper Nils-Oliver Koch erneut überwand. Nur fünf Minuten später wurde David Krauspe im Strafraum klar gefoult. Den fälligen „Elfmeter“ verwandelte Jano Beyer erneut sicher. In der 85.Minute stellte wieder unser junge Stürmer Jano Beyer, mit seinem vierten Treffer, auf 6:0, in dem er ein Missverständnis zwischen Abwehrspieler und Keeper erahnte und den Ball zwischen den Beiden hindurch ins Tor spitzelte.

In der 89.Minute kam das Ilfelder Team zum durchaus verdienten Ehrentreffer, als die VfB-Hintermannschaft zu leger agierte und der erfahrene Heiner Nebelung zum 6:1 Endstand traf. Der VfB hat von Beginn an das Spiel kontrolliert und das Spielgeschehen souverän bestimmt, ließ seinen Gegner geschickt laufen und hatte noch einige hochkarätige Torchancen. Das Ilfelder Team blieb bis zum Spielende kampfstark und versuchte alles, um den VfB in Verlegenheit zu bringen. Doch die starke Arterner Achse von Robin Schmidt, über Tom Schlotthauer, Alex Franke bis zu Jano Beyer ist einfach spielfreudig und agiert wahnsinnig abgeklärt. Dazu kommt dann noch die Torgefahr aus allen Mannschaftsteilen. Es ist im Moment für jeden Gegner recht schwer den VfB zu stellen, da der Ball gut durch die VfB-Reihen läuft und das Team geschlossen sowie recht kompakt auftritt. Unser junger Stürmer Jano Beyer markierte heute mit seinen vier Toren bereits seinen Saisontreffer dreizehn, vierzehn, fünfzehn und sechzehn in der Kreisoberliga Nordthüringen. Klasse!

Der VfB dominierte heute eindeutig das Spiel und zeigte hier in Ilfeld wohl seine beste spielerische Saisonleistung und geht somit auch verdient als Sieger vom Platz. Nächsten Samstag geht es dann wieder im Salinestadion gegen den VfB Oldisleben um Punkte. (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ein richtig starkes Auswärtsspiel…

02.10.2018: „Elf des 08.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen

Mit einer guten Mannschaftsleistung und einem tollen Spiel beim 2:0 Heimsieg gegen den VfB Werther schafften es mit unseren Torschützen Niklas Pohl und Steven Bank gleich zwei VfB-Spieler in die „Elf des 08.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen.
Weiterhin schaffte es unser junger Stürmer Jano Beyer, der bereits seinen zwölften Saisontreffer erzielte, auf die Auswechselbank dieser Auswahl.

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung Jungs und macht weiter so! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 02.10.2018: „Elf des 08.Spieltages“ der Kreisoberliga Nordthüringen

Es hat wieder nicht gereicht…

30.09.2018: M2_VfB Artern – SV Kleinfurra 1:4 (0:1)

Unsere Zwote musste sich am Sonntag dem Team vom SV Kleinfurra wieder erst in den Schlussminuten geschlagen geben… Schade!!!
Postiv war heute, dass Niklas Hennig, erstmals nach seiner Verletzung in der Vorbereitung, wieder mit dabei war und auch gleich zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich traf…

Kopf hoch Jungs, das wird schon noch! Auf geht’s VfB! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Es hat wieder nicht gereicht…

Nächster Sieg im Salinestadion…

29.09.2018: M1_VfB Artern – VfB Werther 2:0 (0:0)

Unsere erste Mannschaft marschiert weiter in der Kreisoberliga Nordthüringen vornweg und besiegte am Samstag im Salinestadion das Team vom VfB Werther durch die Treffer von Niklas Pohl und Jano Beyer mit 2:0!

Klasse Jungs! Macht weiter so! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nächster Sieg im Salinestadion…

27.09.2018: Großer Dank an unser so tolles „Bewässerungsteam“…

Der wirklich lange und vor allen Dingen so heiße und trockene Sommer geht nun wohl zu Ende. Deshalb möchten wir uns ganz herzlich bei Marko Wipper und Mario Woelk, dem unermüdlichen „Bewässerungsteam“ von unserem Salinestadion bedanken. Ihr habt über viele Monate und einer wirklich langen Trockenphase den Rasen im Salinestadion stetig bewässert, die Rasensprenger mehrmals am Tag umgestellt, und somit die Rasenfläche im Salinestadion als eine der wenigen im Umkreis „am Leben“ erhalten. Viele Gastmannschaften der letzten Wochen waren schon erstaunt, als man in unserem Salinestadion eine noch bespielbare und wirklich grüne Rasenfläche vorfand.

Euer außerordentlicher Einsatz für unseren Verein ist wirklich nicht selbstverständlich und wir danken Euch im Namen aller Mitglieder und der vielen jungen und erfahrenen Spieler recht herzlich bei Euch! Danke Marko und danke Mario! Einfach klasse die Jungs!!! (tp)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 27.09.2018: Großer Dank an unser so tolles „Bewässerungsteam“…