Pokalfinale B und C Junioren

Am Wochenende nun die Pokalfinalspiele im Kyffhäuserkreis.

Der VfB Artern war hier mit 2 Mannschaften vertreten. Die Großfeldspiele fanden in Sollstedt statt. Der Verein hatte alles toll organisiert und das Wetter war fantastisch.

Als erstes mussten die B- Junioren ran. Hier kam es zum Showdown zwischen Nordhausen Salza und dem VfB Artern. Schon in den vergangenen Jahren trafen beide Teams im C-Juniorenbereich aufeinander. Hier siegte beide Male der VFB Artern. Doch das Team von Nordhausen Salza hatte sich weiter entwickelt und so stand dem VfB ein heißer Tanz bevor. Trainer Lüttich beschwor seine Mannschaft vor dem Spiel auf die Bedeutsamkeit eines Pokalsieges, doch die Jugendlichen vom VfB brauchten nicht groß motiviert zu werden und waren voller Adrenalin. Zur Unterstützung reisten viele Fans und Mannschaftskameraden mit an die an diesem Tag lautstark ihre Mannschaft unterstützten.

Artern begann sofort offensiv und wollte schnell klare Verhältnisse schaffen. So ergaben sich schon in den ersten Minuten Möglichkeiten für Ahmadi , Hubold und Becher. Aber wie schon so oft in den letzten Spielen wurden die besten Möglichkeiten vermasselt. Salza stabilisierte sich mit zunehmender Spielzeit und setzte selber gefährliche Angriffe. In der 26.min kam ein langer Ball aus der Abwehr von Salza, Purdil und Oberreich waren sich uneinig wer nun den Ball nehmen sollte. Davon profitierte der Stürmer von Salza, spielte noch Torwart Stöhr aus und netzte wie aus dem nichts zum 1:0 ein. Wieder so ein Abwehrschnitzer. Mist!! Artern war geschockt und Salza übernahm das Geschehen. Nun weitere Möglichkeiten von Salza, aber Artern hatte Glück, da Stöhr gut pariert. In dieser Phase schwächt sich Salza selber. Ein Spieler wird nach einem Foulspiel mit Gelb Verwarnt. Nur 8 Minuten später eine Unsportlichkeit von demselben. Schiri  Moszczynski, der mit seinem Team, sehr gut leitete blieb keine Wahl. Gelb-Rot für Salza. Kurz darauf Halbzeit. Nun sollte sich die Überzahl in der 2.Hälfte auszahlen, aber Artern war gewarnt. Vor allem bei Kontern war man sehr anfällig. Und genau auch wieder in diesem Spiel. Nur dem Unvermögen war es zu verdanken, dass Salza keinen weiteren Treffer erzielte. Keil kam kurz vor der Halbzeit für den unglücklich spielenden Ahmadi und Keil sollte Artern wieder ins Spiel bringen. In der 55.min endlich der ersehnte Ausgleich. Lüttich setzte auf der linken Seite zum Solo an, passte auf Berghof, der leitete weiter auf Becher. Bechers Schuss wurde abgefälscht landete wieder bei Berghof, der passte wieder in den Strafraum wo Keil stand den Ball kontrollierte und einschoss. Nun ging ein Ruck durch die Mannschaft und man wollte schnell nachlegen. In der 60.min nun Einwurf am Strafraum von Salza. Becher wirft genau auf Kluge, der schirmt den Ball geschickt ab und netzt flach zum 1:2 ein. Salza versucht nun ihrerseits mit 10 Mann noch einmal auszugleichen doch diesmal sind die Abwehrspieler des VfB auf der Hut. Aber auch der VfB hat weitere Möglichkeiten durch Becher und den eingewechselten Weber. Nach einer Ecke wird der Ball vom guten Torwart der Nordhäuser geklärt. Kluge bekommt den Ball am 16m und versucht schlitzohrig den Ball ins lange Eck zu lupfen. Der Pfosten rettet, doch Oberreich ist aufmerksam und hämmert den Ball zum 1:3 ein. Nun war der Drops gelutscht. Der VfB Artern wird verdient Kreispokalsieger und freut sich in der nächsten Saison auf einen attraktiven Gegner im Landespokal.

Nach der B war die nächste Großfeldmannschaft des VfB Artern am Start. Die C-Junioren von Trainer Gollnow standen auch im Finale. Hier war allerdings Eintracht Sondershausen der klare Favorit. Aber Pokalspiele haben ihre Eigenarten. So wollte der VfB hinten sicher stehen und mit schnellen langen Bällen Sondershausen überraschen. An dieser Stelle auch einen großen Dank an Georg Sonnefeld der mit seinen D-Junioren die ganze Saison die C unterstützte. Schon deshalb galt der Respekt den Arternern, da etliche D-Spieler zum Zug kamen. Das Spiel begann und schon klingelte es im Kasten von Sondershausen. Genau so wollte man Eintracht knacken. 1:0 für Artern. Sondershausen fing sich aber schnell und übernahm in gewohnter Weise das Geschehen. Artern hingegen wehrte sich mit Mann und Maus. Bis zur 23.min hielt die Führung, aber durch eine ungeschickte Zweikampfführung im Strafraum von Artern bekam Sondershausen einen Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde sicher zum 1:1 verwandelt. In der 28.min wieder eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr. Flachschuss von 16m und Tor. 2:1 Sondershausen. Pausenpfiff.

Nach der Pause wollte Artern noch einmal die Partie offen gestalten, doch nun setzte sich die ganze Abgeklärtheit von Sondershausen durch. Artern wurde nach allen Regeln der Kunst ein ums andere Male hervorragend ausgekontert. Nun machte sich der Altersunterschied deutlich bemerkbar. So gelangen der Eintracht alle 10 Minuten mindestens 2 Treffer. Zum Ende der Partie hatte Artern 9 Gegentore zu verzeichnen. Trotz der hohen Finalniederlage ist der VfB Artern stolz auf seine C Mannschaft. Glückwunsch zu Platz 2

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.