Rückblick Nachwuchs 2018-19

Auch diese Saison gab es wie für viele Vereine auf und abs. Eigentlich wollte Artern wieder alle Jugendmannschaften melden, aber schon in der Vorbereitung zeichnete sich ab, dass Artern erstmalig seit vielen Jahren keine F-Junioren melden konnte. Es fehlten einfach die nötigen Kinder um eine Mannschaft zu melden. Aber ansonsten konnte von der G bis zur A alle Mannschaften besetzt werden. Die G starteten nur im Trainingsbetrieb, nahmen aber an den Hallenmeisterschaften teil, wo ein hervorragender Platz 2. erreicht wurde. Hier machten Axel Lesny und Torsten Exner hervorragende Nachwuchsarbeit. Danke dafür! Axel musste nach dieser Saison aus persönlichen Gründen, leider das Traineramt für die G aufgeben. Danke nochmals vom gesamten Vorstand für seine Einsatzbereitschaft.

Die E- Junioren starteten wieder in der Kreisoberliga. Hier konnte Falk Henning und Dominic Jahn einen soliden 5. Platz in der Meisterrunde verzeichnen. Im Pokal hatte man ein wenig Pech. Schon in der 2. Runde traf man auf den späteren Sieger aus Nordhausen. Hier verlor man nur knapp 0:1. Bei den Hallenmeisterschaften belegten die Mädchen und Jungs vom VfB Artern den 3.Platz.

Die D-Junioren spielten wie schon im letzten Jahr in der Verbandsliga. Durch die Neugründung der Talenteliga haben nun auch kleinere Vereine die Möglichkeit sich auf Landesebene zu messen. Die Mannschaft von Trainer Georg Sonnefeld und Normen Finke belegten einen tollen 4.Platz in der Staffel 1. Zum Schluss ging dem Team leider etwas die Luft aus, da einige Jungs oftmals bei den C aushelfen mussten. Trotzdem ein sehr gutes Ergebnis für den VfB. Im Pokal war diesmal für die D zeitig Schluss. Schon in der ersten Runde musste die Truppe zum späteren Finalisten nach Sömmerda. Dort verlor man mit 8:3.

Die C-Junioren hatten einen schweren Stand. Hier hatte Trainer Jan Gollnow mit der Spielerzahl zu kämpfen. Der VfB hatte leider nur 10 Spieler. Zum Glück meldete sich kurz vor Saisonstart noch ein Spieler. Die Staffel gewann man in überzeugender Manier, doch in der Meisterrunde mussten die Jungs der permanenten Unterbesetzung Tribut zollen. Hier wieder einen Dank an alle D-Juniorenspieler die ihre Mannschaftskameraden in den C bei keinem Spiel hängen ließen und immer aushalfen. Mit dem 4.Platz in der Meisterrunde wurde dieser Einsatz belohnt. Durch die angespannte Personalbesetzung rückten die Spieler noch näher zusammen und belohnten sich mit dem Einzug ins Kreispokalfinale. Hier mussten sie sich leider Eintracht Sondershausen mit 1:9 geschlagen geben.

Die B-Junioren vom VfB wollten nach dem Ausflug im vergangenen Jahr im Verband wieder Kreisluft schnuppern, da auch diesmal hier starke Teams warteten. Der Kader der B war mit 24 Spielern riesig. Um alle zufrieden zu stellen, halfen viele bei den A-Junioren aus. So hatte Trainer Volker Lüttich schon von Anfang an mit vielen Umstellungen zu tun. Trotzdem  erreichte das Team einen 4. Platz in der Kreisoberliga. Im Kreispokal hatte sich die Mannschaft bis ins Finale gearbeitet. Hier traf Artern auf Nordhausen Salza. Der VfB konnte sich mit Mühe 3:1 durchsetzen. Vor allem war Trainer Lüttich von den mitgereisten Spielern angetan, die trotz Nichtnominierung ihr Team lautstark unterstützten. Bravo!

Als letztes nun noch die A-Junioren. Hier hatte der VfB nur  7 Spieler zur Verfügung, doch durch die große Anzahl von B Spielern konnte man die gesamte Saison die Mannschaft besetzen. 2 Mannschaften zogen sich leider aus dem laufenden Spielbetrieb zurück, sodass nur 7 Teams übrig blieben. Außerdem mussten die älteren A Spieler oft im Männerbereich aushelfen. So belegte die Mannschaft von Patrick Gonnermann den 6.Platz in der Kreisoberliga. Eine bessere Platzierung verhinderte oft die letzte Konzentriertheit in den letzten Spielminuten. Dort wurden etliche Punkte verschenkt. Trotzdem auch hier einen Dank an alle Spieler, die sich vor Doppelbelastungen nicht scheuten.

Natürlich bedanke ich mich im Namen des VfB bei allen Unterstützern und Eltern, ohne die Sport heute nicht mehr zu händeln wäre.

Desweiteren bedanke ich mich bei allen Trainern, die sehr viel Zeit ans Bein binden, um Kinder und Jugendliche für Fußball zu begeistern.

Zu Letzt bedanke ich mich bei allen Spielern, die die Fahnen des VfB im Kreis und Land mit viel Einsatz hoch halten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.